Vor einer Woche hat der Bundesrat beschlossen, dass alle Schulen auf Präsenzunterricht verzichten müssen. Wie haben die verschiedenen Akteure darauf reagiert?

Antwort: Wir sehen in unserer Rolle als nationale Fachagentur nicht in jedes Schulzimmer. Unsere Kontakte sind primär auf den systemischen Ebenen der Kantone und des Bundes angesiedelt. Trotzdem konnten wir beobachten, wie unzählige Schulleitungen und Lehrpersonen kreativ und mit grossem Engagement an die unglaubliche Herausforderung herangegangen sind. Bereits in den Stunden nach dem Bundesratsbeschluss und übers ganze letzte Wochenende wurde in bestehenden und spontan gebildeten Online-Gruppen offenkundig, dass diese Krise den digitalen Wandel in der Bildung beschleunigt. Bereits ein paar Tage vor dem Bundesratsbeschluss hatten sich die Spitzen der EDK und des SBFI mit Vertretern der ICT-Branche getroffen, um eine gemeinsame Haltung zu verschiedenen Szenarien zu diskutieren. In dem Rahmen erhielten wir auch den Auftrag, für die Bildungsbehörden in Gemeinden und Kantonen eine Übersicht der Koordinationsstellen und Dienstleistungsangebote zu erstellen. Daraus ist Eduport entstanden.

Wird es den Schweizer Schulen gelingen, innert kurzer Zeit Fernunterricht in guter Qualität zu etablieren?

Der digitale Wandel hat auch in der Bildung nicht auf das Coronavirus gewartet. Er ist längstens Tatsache und wird in vielen Schulen zum Teil seit Jahren in vielfältiger Form mit grossem Erfolg umgesetzt. Lernen und Lehren auf Distanz, der sogenannte Fernunterricht, ist Teil davon. Diese bestehenden Erfahrungen und das bereits vorhandene didaktische Know-how helfen natürlich in der aktuellen Situation. So wachsen jetzt sehr schnell Kompetenznetzwerke über die bisherigen «Digi-Zellen» hinaus. Darum beantworte ich die Frage mit einem klaren Ja. Es wird jetzt schnell gehen.

Was trägt Eduport dazu bei?

Eduport ist ein Sammelplatz für Expertise, Erfahrungen und neue Erkenntnisse. Der Dienst richtet sich primär an Leute, die in den Kantonen und Gemeinden für die Organisation und Weiterentwicklung der Volksschule sowie der Berufs- und Mittelschulbildung verantwortlich sind. Aber auch Schulleitungen, die sich über den eigenen Kanton oder die eigene Stufe hinaus informieren wollen, finden auf Eduport vielfältige Quellen und Antworten auf häufig gestellte Fragen.